Die Video-App TikTok beeinflusst die Musikindustrie immer mehr. Für Musikerinnen sowie Musiker, die Charts, Plattenmodelle und die Verwertungsmodelle kann das immense Folgen nach sich ziehen. Dazu gehört auch das Schreiben der Songs und deren Produktion.

Instagram verzeichnet aktuell eine Milliarde Nutzer und liegt damit auf Platz 6 der Liste, der größten sozialen Netzwerke. Bald jedoch könnte TikTok, Instagram den Platz streitig machen. TikTok ist die Erfindung von ByteDance, einem chinesischen Konzern. Bisher wird es von 800 Millionen Usern, mit steigender Tendenz, genutzt. TikTok ist der neue Mitspieler im Musikmarkt und wird für eine Veränderung der Musikindustrie sorgen. Schon seit einigen Jahren beeinflusst die App, die Charts. Lil Nas X ist das beste Beispiel dafür. Er schaffte durch das Veröffentlichen seiner Songs auf TikTok den Durchbruch. Sein Song „Old Town Road“ wurde, nachdem es auf TikTok gespielt wurde, ein echter Hit. In den Streamingcharts schaffte es der Song auf den ersten Platz. Dann kam er ins Radio und von dort aus ging es in die Billboard Charts. Dieses Phänomen ist bei vielen Songs gerade zu beobachten. Insbesondere Rapsongs stehen ganz oben bei TikTok.

Wer neben neuen Songs auch online Spiele für sich entdeckt hat, der kann schon ab 1 € Casinospiele genießen. Bei der Musikform ist eine leichte Wiederholung bezüglich der rhythmischen Muster bei Musikliebhabern sehr beliebt. Der Rhythmus lädt zudem zum Tanzen ein. Der Aufbau der Musik ist einfach und selbst aus den Lautsprechern des Handys klingt der Sound gut. Der Erfolg von TikTok wirkt sich auf den Sound von zahlreichen aktuellen Rapsongs aus. Es geht nicht um tiefe und basslastige Songs sowie geschmeidige Drums, sondern beliebt sind eher aggressive, verzerrte laute 808s. Lärmig und verzerrt klingt auch vom Handy gut und das ist auch der Grund, warum es auf Handys überhaupt abgespielt werden kann.

Anziehungskräfte in Videos vereint

Ein weiterer Anziehungspunkt der App ist die Struktur. Die Videos dauern gerade einmal 15 Sekunden, was eine spezielle Dramaturgie erforderlich macht. Dies kann beispielsweise ein 11-sekündiges Video sein und ein Höhepunkt der 4 Sekunden dauert. Zu Beginn war TikTok interessant für Jugendliche, die vorhatten ihre Musik auf den Markt zu bringen. Seit 2018 wurden aber auch die Plattenlabels auf die App aufmerksam sowie auf die jungen Künstler, die bei TikTok ihr Können zum Besten geben. Sie bemerkten, dass die Videos weltweit eine enorme Reichweite hatten.

Gerade die USA bot im Jahr 2021 gleichzeitig mehreren Musikern der Plattenfirmen Verträge an, nach der Einstellung eines viralen Hits auf der Plattform. Gruppen, wie Pear Jam bekommen noch einmal die Chance an alte Erfolge anzuknüpfen. Erfolg auf TikTok kann ein Sprungbrett für eine Karriere sein und diese beschleunigen. Es lassen sich in den Charts Spitzenplätze erzielen. Künstler, welche bis dato unerkannt geblieben waren, wurden plötzlich zu Stars. Der Song auf TikTok reicht aber nicht aus, selbst wenn er in Millionen Videos auf der Plattform eingebaut wird. Leben kann ein Star davon nicht.

Geringe Beträge bei TikTok

Den Plattenfirmen ist sehr daran gelegen, dass die Künstler mehr Geld dafür erhalten, dass ihre Songs gespielt werden. Die Beiträge sind jedoch weiterhin minimal, verglichen mit dem, was andere Plattformen zahlen. TikTok bietet die Möglichkeit auf dem Radar der Plattenfirmen aufzutauchen und durch die Plattform den Bekanntheitsgrad zu erhöhen. Eine ideale Geldquelle ist sie jedoch nicht. Mehrere Labels verhandeln mittlerweile mit der TikTok und wünschen sich Lizenzverträge bezüglich der Kataloge, die es bei den Plattenfirmen gibt. Auch Major-Labels, wie Sony, Warner oder Universal konnten bereits Verträge abschließen. TikTok setzt aktuell immer noch auf Tools und Musikschnipsel. User haben nun die Möglichkeit, statt nur zu tanzen und Songs zu hören, sich aktiv daran beteiligen. Eventuell reicht dem Konzern ByteDance das bald nicht mehr aus und es wird mehr als Songschnipsel geben.

Byte Dance brachte in Indonesien sowie in Indien, Resso an den Start. Dieser Streamingdienst ähnelt Spotify. Bei Resso gilt es jedoch zusätzlich auf interaktive Inhalte zu setzen. Die Songs können kommentiert und geteilt werden. Fraglich ist, ob Resso es mit den Streamingdiensten, die sich bereits etablieren konnten, in Europa aufnehmen kann. Es gibt in den Charts kaum noch einen Song, der nicht bevor er in die Charts kam, auf TikTok gespielt wurde. Auch alte Songs können mit TikTok wieder zu neuem Leben erweckt werden.

Mehrere Gründe gibt es, weshalb ein Song, der eventuell in Vergessenheit geraten ist, wieder ein Trend wird. Zunächst einmal ist es der Text. Außer dem Text kann aber auch die Stimmung ein Grund sein. Aus dem Song wird ein neuer Remix, obwohl der eigentliche Song 20 Jahre oder älter ist. Auf TikTok gibt es spezielle Accounts, deren Aufgabe es ist, Musikstücke, welche in Vergessenheit geraten sind, wieder ins Gedächtnis zu rufen. Gerade DJs arbeiten so und zeigen, was sie können. Ein weiteres Format zeigt Kind und Eltern, wie sie sich nebeneinander gestellt haben und überlegen, welche der alten und neuen Songs, sie in dem Medley wiedererkennen.

Die Mission

TikTok möchte mit der Plattform den Nutzern die Möglichkeit geben, mobile Kurzvideos zu kreieren. Sie soll eine Inspiration und eine Bereicherung sein, indem den Usern eine kreative Heimat geboten wird. Sie möchten, dass die Erlebnisse für die User unterhaltsam, positiv und authentisch sind. Über die ganze Welt verstreut gibt es Büros von TikTok. Dazu gehören Büros in London, Los Angeles, New York, Dubai, Berlin, Paris, Singapur, Mumbai, Seoul, Jakarta und Tokio. Fast täglich erscheinen auf TikTok neue Hits. Bei TikTok werden kurze Videos hochgeladen und mit Musik untermalt. Sie werden geteilt und bewertet, was den Nutzer bekannter macht und auch den Song. Die Hot 50 aus Deutschland werden jede Woche auf TikTok vorgestellt.