So langsam werden die Tage wieder länger, bald ist es wieder soweit, dass wir unsere Konzerte unter freiem Himmel genießen – die Festivalzeit. Am besten ist es, sich frühzeitig zu überlegen, welche Events denn anstehen, damit man alle Freunde zusammentrommeln und schnell buchen kann. Viele interessante Festivals finden in Bayern statt, über einige davon soll hier schon mal ein kleiner Überblick gegeben werden.

Rock im Park und Chiemsee Summer
Am bekanntesten und nicht umsonst am besucherreichsten sind wohl die beiden Klassiker Rock im Park und Chiemsee Summer. RiP, die kleine Schwester von Rock am Ring, findet dieses Jahr schon zum 18. Mal Anfang Juni bei Nürnberg statt und lockt mit seinem breiten Angebot von etwa 70 Bands über 70.000 Besucher an. Dieses Jahr gehören Größen wie Die Toten Hosen, Foo Fighters, Slipknot und The Prodigy zu den Headlinern.

Das Chiemsee Summer am 19.-23.8. ist mit über 100 Acts sogar noch größer. Chiemsee Reggea Summer und Chiemsee Rocks wurden zusammengelegt und bringen dieses Jahr unter anderem Deichkind, Gentleman, Jan Delay & Disko No. 1, Cro und Parov Stelar auf die Bühne. Wer nicht so viel Lust auf die üblichen Campingplätze hat, kann sogar auf Komfort Campingplätzen oder in Almhütten unterkommen.

Alternativen zu den Großveranstaltungen
Es gibt natürlich noch eine große Zahl an weiteren Festivals in Bayern, wie etwa das Taubertal-Festival, das in atemberaubender Naturkulisse neben bekannten Acts wie Marteria auch viele Nachwuchskünstler auftreten lässt. Oder das Tollwood in München, das sogar im Sommer und im Winter stattfindet. Das Kulturfestival ist fast durchgängig kostenlos und zieht Besucher aus ganz Europa an.

Wer selbst einmal weiter weg möchte und Lust auf eines des schönsten Post Rock Festivals hat, dem sei das Dunk! Festival Mitte Mai in Belgien empfohlen. Auf dem Programm stehen unter anderen Jakob, Caspian, Labirinto und Huracan, stetig werden weitere vielversprechende Acts angekündigt.