Mit »Wild For Adventure« haben CHUCKAMUCK 2011 ihr Debütalbum beim legendären Staatsakt-Label rausgehauen und sich mit einer guten Mischung aus Dilettantismus, 90er Jahre Slackertum und schlauen Melodien für Millionen ins Herz all derjenigen gespielt, die gerne im Rock- und Punk-Zitate-Sandkasten spielen.

Das neue Album »Jiles« kommt im April und soll Insider-Information zufolge klingen wie »Die Ramones als Doo-Wop-Quartett, die fünfziger Jahre aus der Sicht von The Jesus and Mary Chain, die Beach Boys, wenn sie für My Bloody Valentine singen würden.«

Wir empfehlen euch das Konzert am 22.06. im Rahmen der c/o Pop im Kölner Studio 672 und am 20.10. unserem Wohnzimmer im Waldmeister e.V. Solingen.